Fahrplanauskunft

Aktuelle Zeit: 23:57 Uhr · Di 22.10.2019

Kontakt zu uns

zum Kontaktformular (E-Mail) >>


Fahrplan-Hotline: 01805 - 77 99 66
(0,14 €/Min. dt. Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min.)


Heilbronner · Hohenloher · Haller
Nahverkehr GmbH
Olgastraße 2
74072 Heilbronn
Telefon: (07131) 8 88 86 - 0
Fax: (07131) 8 88 86 - 99


Telefonzeiten
Montag - Freitag von 9.00 - 17.00 Uhr


Öffnungszeiten des KundenCenters
Montag - Freitag von 9.00 - 18.00 Uhr


Anfahrt zu uns

  • Neuigkeiten
    aus dem HNV-Land

flexibel
günstig
mobil

Newsletter

Aktuelle News zuerst erhalten

Aktuelles

16.09.2019

Gemeinde Obersulm führt HNV-JobTicket ein

Bürgermeister Tilman Schmidt (li.) und HNV-Geschäftsführer Gerhard Gross (re.) bei der Vertragsunterzeichung [Foto: Doettling]

Das Weinsberger Tal ist bekannt als bevorzugte Wohngegend, beliebtes Naherholungsgebiet und zunehmend auch als attraktiver Sitz wichtiger Arbeitgeber.  Im vergangenen Jahr stieg der Anteil der pendelnden Beschäftigten bundesweit auf einen neuen Rekordwert von knapp 60 Prozent. Auch das Pendlervolumen in Heilbronn und Hohenlohe nimmt seit Jahren zu. Allein im Landkreis Heilbronn ist die Zahl der Pendler im Zeitraum 2008 bis 2018 von 92.422 auf 122.702 Pendler (+ 30.280 Personen) gestiegen. Dementsprechend ist das Verkehrsaufkommen hoch: lange Staus, knappes Parkplatzangebot, hohe Umweltbelastungen und gestresste Arbeitnehmer sind zwangsläufig die Folge. Für Unternehmen ein guter Grund, verstärkt auf Bus und Bahn zu setzen. Und immer mehr Arbeitgeber tun das auch, wie das Beispiel der Gemeinde Obersulm zeigt.

"Zum einen ist ein JobTicket ein geeignetes Instrument, um für den Arbeitgeber Gemeinde Obersulm zu werben.", begründete Bürgermeister Tilman Schmidt die Einführung. "Zum anderen müssen wir natürlich aus ökologischen und ökonomischen Gründen noch mehr Anstrengungen unternehmen, den Individualverkehr zu verringern und das Angebot des ÖPNV zu stärken." Schließlich spiele das Thema ressourcen- und umweltschonende Mobilität in der Zukunft eine weit stärkere Rolle.

Die Gemeinde Obersulm hat am 16. September 2019 als vorbildlicher Arbeitgeber nun eine entsprechende JobTicket-Vereinbarung mit dem HNV unterzeichnet. Diese sieht vor, dass der Arbeitgeber einen ansehnlichen Fahrtkostenzuschuss gewährt: Die Gemeinde Obersulm übernimmt 75 % der Fahrtkosten bis zum Höchstbetrag von 44 € im Monat. Im Gegenzug gewährt der HNV Mengenrabatte, die ebenso dem Mitarbeiter zugute kommen. So ergeben sich außergewöhnlich günstige Eigenanteile für die jeweiligen Mitarbeiter. Die JobTicket-Vereinbarung sieht außerdem eine Mitnahmemöglichkeit weiterer Personen in den Abendstunden und am Wochenende vor. "Der HNV stellt als regionaler Mobilitätsdienstleister die passenden Angebote zur Verfügung", sagt Geschäftsführer Gerhard Gross. Der Geltungsbereich des HNV umfasst sämtliche Verkehrsmittel in der Stadt Heilbronn, dem Landkreis Heilbronn und dem Hohenlohekreis sowie die angrenzenden Städte wie beispielsweise Sinsheim, Mosbach, Osterburken und Schwäbisch Hall.