FAQ - Fragen und Antworten
zum Sunshine-Ticket

flexibel
günstig
mobil

Sunshine-Ticket (Schüler-Abo)

Oft gestellte Fragen:

  • Wer kann das Sunshine-Ticket abonnieren?
  • Wann muss der Antrag für das Sunshine-Ticket gestellt werden?
  • Was ist, wenn ich die Antragsfrist verpasst habe?
  • Was muss ich beim Sunshine-Ticket-Antrag beachten?
  • Welche Laufzeit hat das Sunshine-Ticket?
  • Muss das Sunshine-Ticket verlängert werden?
  • Kann die Sunshine-Ticket-Nutzung für einzelne Monate ausgesetzt werden?
  • Was ist die Bonuskarte? Und wer erhält sie?
  • Ich habe keine Bonuskarte, möchte im August aber fahren. Was jetzt?
  • Wie weit gilt das Sunshine-Ticket?
  • Ich habe mein Sunshine-Ticket verloren. Was jetzt?
  • Wann ist eine Änderungsmitteilung erforderlich?
  • Was muss ich bei der Kündigung meines Sunshine-Tickets beachten?

Generell sind Schüler, Studenten und Azubis berechtigt, das Sunshine-Ticket zu abonnieren.

Hierzu zählen auch Teilnehmer des Integrationssprachkurses des IB Bildungszentrums, Teilnehmer eines EQJ (Einstiegsqualifizierungsjahr), Beamtenanwärter des gehobenen Dienstes, Rechtsreferendare, Referendare im Lehramt, Teilnehmer am Sozialen Jahr, Teilnehmer am Bundesfreiwilligendienst (BFD), Teilnehmer einer Meisterschule und Personen, die eine zweite Ausbildung beginnen.

Nicht zum Sunshine-Ticket-Bezug berechtigt sind Teilnehmer eines Integrationskurses, Beamtenanwärter des höheren Dienstes, Teilnehmer einer Weiterbildung bei der Volkshochschule oder Abendschule sowie Teilnehmer am freiwilligen Wehrdienst (FWD).

Üblicherweise beginnt das Abonnement zum Schuljahresbeginn im September. Spätestens bis zum 15. August muss die Bestellung dem zuständigen ABO-Center in diesem Fall vorliegen.

Mit Ausnahme des Augustes kann das Abonnement zu jedem Monatsersten begonnen werden. Daher gilt generell: Die Bestellung muss bis spätestens zum 15. des Vormonats vorliegen.

Wer die Antragsfrist (15. des Vormonats) verpasst hat, kann das Ticket trotzdem noch für den Folgemonat oder den eben begonnenen Monat beantragen. Allerdings ist das nicht mehr auf dem Postweg, sondern nur direkt im zuständigen ABO-Center möglich. Nach Abgabe des ausgefüllten Antrags, des Passbildes und der Ausbildungsbestätigung wird die Fahrkarte für den folgenden Monat hier direkt ausgedruckt. Die übrigen Monatskarten werden per Post nachgereicht.

Neben dem vollständig ausgefüllten Bestellschein (inklusive Einzugsermächtigung) ist ein aktuelles Passbild und eine Bestätigung der Schule bzw. Ausbildungsstelle [z.B. Schulbescheinigung, Immatrikulationsbescheinigung, Kopie des Ausbildungsvertrages (bei Ausbildungsbeginn)] nötig.

Bitte beachten: Vollzeitschüler (Grund-, Haupt-, Realschule, Gymnasium) sind in der Regel fahrkostenzuschussberechtigt. Die Bestellung erfolgt in diesem Fall direkt über das jeweilige Schulsekretariat. Weitere Informationen und gesonderte Bestellformulare werden in den Schulsekretariaten ausgegeben.

Die Bestellung gilt für mindestens 6 Monate (ein Schulhalbjahr) oder für den vom Schulwegkostenträger bescheinigten Zeitraum. Wenn sie nicht gekündigt werden, verlängern sich Abonnements, die über die Schule abgeschlossen wurden, automatisch.

Selbstzahler (=Azubis, Schüler und Studenten, die keinen Fahrtkostenzuschuss durch den Schulträger erhalten) müssen ihr Sunshine-Ticket unter Vorlage einer aktuellen Schul- oder Ausbildungsbestätigung rechtzeitig vor Beginn jedes neuen Schuljahres (bzw. neuen Semesters) verlängern.

Ja. Bei Grund-, Haupt-, Realschule und Gymnasium wird die Verlängerung in der Regel automatisch über die Schulsekretariate abgewickelt.

Selbstzahler (=Azubis, Schüler und Studenten, die keinen Fahrtkostenzuschuss durch den Schulträger erhalten) müssen ihr Sunshine-Ticket selbst verlängern und benötigen dazu einen entsprechenden Schul- oder Ausbildungsnachweis.

Ja. Bis zum 15. des Vormonats können einzelne oder mehrere Monatskarten an das ABO-Center zurückgegeben werden. Dabei muss (sofern vorhanden) auch die Bonuskarte mit abgegeben werden. Es sollte das Formular "Änderung/Kündigung" verwendet und auf „Aussetzung“ abgeändert werden. Für die zurückgegebenen Monatskarten erfolgt keine Abbuchung.

Ab der Umstellung auf (((eAbo-Karten müssen die nicht genutzten Monatsabschnitte nicht mehr abgegeben werden. Stattdessen werden die ausgesetzten Monate und die Bonuskartenfunktion auf der Chipkarte gesperrt.

Für den August gibt es kein Sunshine-Ticket (Sommerferien). Stattdessen gibt es die kostenlose Bonuskarte, die über die kompletten Sommerferien gilt. Wie der Name schon vermuten lässt, ist diese Karte der Bonus für alle Abonnenten, die die kompletten 11 Monatskarten des vorangegangenen Schuljahres bezogen haben.

Wer später im Schuljahr ins Abonnement einsteigt oder einzelne Monate aussetzt, erhält keine Bonuskarte, kann bei Bedarf aber zum Sunshine-Ticket-Monatspreis eine Schüler-Monatskarte Netz für den August im Barverkauf erwerben.

Wer keine Bonuskarte erhalten hat, kann sich im Barverkauf zum Sunshine-Ticket-Monatspreis eine Schüler-Monatskarte Netz für den August kaufen. Diese gilt im Gegensatz zur Bonuskarte tatsächlich "nur" für den Monat August, nicht für die kompletten Sommerferien. Die Schüler-Monatskarte Netz ist nur in Verbindung mit einem HNV-Verbundpass, einem gültigen Schüler- oder Studierendenausweis mit Lichtbild, einer Kopie des Ausbildungsvertrages oder Vergleichbares oder einem beliebigen Sunshine-Ticket bzw. einer KidCard (aus dem Abo-Vertrieb) des vorangegangenen Schuljahres gültig.

Das Sunshine-Ticket gilt rund um die Uhr für Fahrten in Bus, Bahn und Stadtbahn im ganzen HNV-Land. Wie weit sich das HNV-Gesamtnetz erstreckt, ist aus dem Tarifzonenplan ersichtlich.

Darüber hinaus gibt es die sogenannte Ferienpass-Franken-Regelung. Das bedeutet das Sunshine-Ticket, die Bonuskarte, Schülernetzkarte August und die KidCard im ABO gelten in den gesetzlichen Ferien sowie an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen als landkreisübergreifende/regionale Netzkarte ("Ferienpass Franken"). Zusätzlich zu allen Verkehrsmitteln im HNV-Land, können auch die Busse und NEU ab den Sommerferien 2016 auch Bahnen im Landkreis Schwäbisch Hall (KreisVerkehr) und die Busse (Schienenverkehr ausgenommen) im Main-Tauber-Kreis (VGMT) kostenlos genutzt werden.

Da es sich beim Sunshine-Ticket um eine persönliche Fahrkarte mit Bild handelt, kann bei Verlust oder Zerstörung eine Ersatzkarte ausgestellt werden. Das geschieht direkt im zuständigen ABO-Center. Die Bearbeitungsgebühr für eine Ersatzkarte beträgt 10,- Euro. Ausgestellte Ersatzkarten sind von der Rückgabe ausgeschlossen. Zur Meldung des Kartenverlustes sollte das Formular "Verlustmeldung" verwendet werden.

Eine Änderungsmitteilung ist erforderlich, wenn sich Änderungen hinsichtlich Name, Anschrift, Fahrstrecke oder Bankverbindung ergeben oder wenn eine Schulklasse wiederholt wird. Die Änderung ist von der Ausbildungsstätte/Schule zu bestätigen, wenn eine Fahrwegsänderung innerhalb einer ABO-Laufzeit erfolgt. Für die Änderungsmitteilung steht das Formular "Änderung / Kündigung" im PDF-Format zum Download bereit.

Die Kündigung ist zum Ende eines jeden Monats möglich. Sie muss schriftlich – vorzugsweise mittels des Formulars "Änderung / Kündigung" – beim zuständigen ABO-Center erfolgen. Diesem muss die Kündigung bis zum 15. des Vormonats vorliegen. Übrige Monatstickets sind mit abzugeben, andernfalls läuft die Abbuchung weiter.

Für Schulabgänger (Vollzeitschule) übernimmt die Kündigung in der Regel das Schulsekretariat. Selbstzahler (=Azubis, Schüler und Studenten, die keinen Fahrtkostenzuschuss durch den Schulträger erhalten) müssen selbst kündigen.

Hilfe

Ihre Frage wurde nicht beantwortet?

Kein Problem! Wir helfen Ihnen gerne weiter. Nutzen Sie unser Kontaktformular oder rufen Sie direkt an unter der
(07131) 8 88 86-0.